BETRIEBSGEBÄUDE RHIEENERGIE

BETRIEBSGEBÄUDE RHIIENERGIE | Projektwettbewerb mit Präqualifikation

Zusammenarbeit mit Christoph Reichen
Tragwerksplanung: Dr. Thomas Kohlhammer
Konzept Gebäudetechnik: BS2
Landschaftsarchitektur: Andreas Geser Landschaftsarchitekten
Visualisierungen: bildbau gmbh

Der Entwurf ist ein 50 Meter langes, auf drei Geschossen organisiertes Betriebsgebäude, welches die von der Rhiienergie benötigten Funktionseinheiten übereinander organisiert. Ausgegangen wurde bei der Planung von der Prämisse, dem Netzbetrieb der Rhiienergie ein möglichst kompakt strukturiertes Erdgeschoss bereit zu stellen, um gewährleisten zu können, dass die im Aussenraum statt findenden, flächenintensiven Anlieferungs- und Lagerungsprozesse im Alltag des Netzbetriebs möglichst effizient ablaufen können, ohne dabei andere Nutzungen negativ zu beeinträchtigen. Zusätzlich wurde ein gerichteter Verkehrsstrom auf dem Grundstück, sowie eine durchfahrbare Garage implementiert.
Das konstruktive und architektonische Prinzip des Entwurfs ist die Erstellung einer einfachen, flexibel nutzbaren und mit einem hohen Grad an Vorfertigung produzierbaren Gebäudestruktur aus dem regional verankerten Baustoff Holz, welche mit einer in aesthetischer und energetischer Hinsicht leistungsstarken Hülle verkleidet wird: Über grossflächige Photovoltaik-Integration generiert diese weitaus mehr Energie, als das Gebäude selbst benötigt. Dies geschieht vor allem über die geschossweise aneinander gereihten, vertikal gestellten Glaslamellen in der äussersten Ebene der Fassade, welche mit Dünnschicht-PV-Modulen versehen sind und in ihrer Ausrichtung dem Verlauf der Sonne folgen.